Rottweiler-Hunde.com

Wo den Welpen kaufen?

wo Welpe kaufen?
Auf der Suche nach dem perfekten Hundewelpen stellt sich schnell heraus, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, einen Welpen zu kaufen. Klassischer Weise denkt man zuerst an den Hundekauf vom Züchter. Dennoch gibt es empfehlenswerte und wenig empfehlenswerte Alternativen dazu, die vor allem in Frage kommen können, wenn kein großes Budget für die Anschaffung bereit steht. In unserem Vergleich zeige ich die Vor- und Nachteile der Möglichkeiten einen Hund zu kaufen auf!

Klassisch: Hundekauf beim Züchter von Rassehunden

Üblicherweise denkt man beim geplanten Hundekauf an die Anschaffung eines Welpen aus Züchterhand. Mittlerweile finden sich im Internet endlos viele Verzeichnisse mit Züchtern, die auf bestimmte Hunderassen spezialisiert sind. Im Idealfall findet man sich einen passenden und renommierten Züchter in der Nähe. Bei Fragen und Unsicherheiten kann man diesen dann leicht mehrmals aufsuchen.
Bei dem ersten Besuch des Züchters kann man sich schon ein Bild von seinem Auftreten machen: Ist er offen und freundlich? Ist er bereit alle teile der Wohnung zu zeigen in denen die Hunde gehalten werden? Ist es kein Problem sich über die Elterntiere zu informieren und diese zu sehen? Vom Zustand und dem Verhalten der Eltern des Welpen kann man wichtige Rückschlüsse auf den kleinen Hund ziehen. Schließlich kann eine schwacher Charakter teilweise weitergegeben werden.
Auch Gutachten, Zeugnisse und möglicherweise Auszeichungen können das seriöse Auftreten des Züchters weiter bestärken. Wichtig sind in jedem Fall vorhandene Hundepapiere und Bescheinigungen über lebensnotwendige erste Impfungen.
Sieht man sich die Welpen an, sollte man rational durch eine erste Blickanalyse den Zustand des Welpen einschätzen. Hier gilt es vor allem auf das Äußere und das Verhalten der Welpen zu achten. Sind die kleinen Hunde sehr verschmutzt oder besonders ängstlich, dann sollte man wegen möglichen Krankheiten oder Verhaltensstörungen den Kauf womöglich überdenken. Vor allem wegen letzterem Punkt können die Hunde bei der Aufzucht falsch geprägt und sozialisiert werden.

Züchter von Rassehunden – Worauf sollte man achten?

  • passenden Züchter für die gewünschte Hunderasse in der Nähe finden
  • offen Fragen stellen
  • Qualifikation des Züchters prüfen (Verhalten, Zeugnisse, Gutachten,…)
  • Elterntiere ansehen
  • Welpen ausgiebig prüfen
  • Impf- und Hundepapiere anfordern

Du möchtest einen Rottweiler Welpen anschaffen?
Hier findest du passende Rottweiler Züchter.

Individuell: Mischlingskauf vom Hobbyzüchter

Während der Kauf eines reinrassigen Hundes vom Züchter mit bis zu 2000 Euro relativ teuer werden kann, bietet sich für viele die Alternative einen Mischling zu kaufen an. Abgesehen davon, dass Mischlingswelpen deutlich günstiger sind, handelt es sich bei diesen Welpen auch um einzigartige Hunde. Je nachdem welche Rassen miteinander gekreuzt wurden, können besonders reizvolle Alternativen entstehen.
Bei den Züchtern kann es sich auf der einen Seite um sehr qualifizierte Hobbyhundefreunde handeln, auf der anderen Seite trifft man sicher auch fragwürdige Hobbyzüchter. Am besten sollte man sich in der Nähe selbst ein Bild des Züchters, der Hunde und deren Unterkunft machen.
Ein weiterer Punkt, der von Mischlingsfreunden angeführt wird, ist, dass reinrassige Hunde nicht so alt werden und eher an Krankheiten leiden.
Hier handelt es sich jedoch eher um eine Halbwahrheit. Auch Mischlinge können unter schweren Krankheiten leiden. Es können sogar Probleme von zwei Hunderassen vererbt werden und somit das Hundeleben noch stärker belasten. Eine häufige Hundekrankheit, die viele Rassen und somit auch Mischlinge betrifft ist die Dysplasie der Hüftgelenke. In diesen Fällen sind die Pfannen der Gelenke zu schwach ausgebildet und der Hund empfindet beim Stehen und Gehen starke schmerzen. Diese Krankheiten sind nur mit sehr schwerwiegenden, aufwendigen und teuren Operationen teilweise in den Griff zu bekommen.
Wichtig ist daher die Prüfung der Gesundheit der Eltern des Welpen.

Mischlingskauf vom Hobbyzüchter – Worauf sollte man achten?

  • Auftreten, Verhalten und Unterkunft des Züchters kritisch prüfen
  • Elterntiere ansehen
  • Informationen zu den Rassen heranholen
  • eventuelle erbliche Krankheiten und Fehlverhalten ausschließen
  • spätere Folgekosten für Operationen und Probleme vermeiden

Günstig: Hundekauf „von der Straße“

Wenn man sich auf die Suche nach einem kleinen Hundewelpen macht, wird schnell deutlich, dass es eine sehr weite Bandbreite an verschiedenen Menschen Hundewelpen anbietet: Vom professionellen Hundezüchter, über den leidenschaftlichen Hobbyzüchter bis zum unseriösen Händlern findet sich im Internet beinahe alles. Vor allem über relativ anonyme Kleinanzeigen kann man auf den ersten Blick ein Schnäppchen beim Hundekauf machen. Nicht selten werden hier süße Hundewelpen für unter einhundert Euro angeboten.
Gegen einen günstigen Verkaufspreis ist in erster Linie nichts einzuwenden. Dennoch muss unbedingt die Gesundheit des Welpen stimmen. Viele der unseriösen Händler scheren sich nämlich wenig um die Hundegesundheit und geben die Hunde schon vor den üblichen acht Wochen nach der Geburt ab. Auch Impfpässe sind nicht immer vorhanden oder sogar gefälscht.
Üblicherweise wird bei besonders günstigen Welpenangeboten der Käufer nicht zum Verkäufer eingeladen. Vielmehr wird ein Treffpunkt vereinbart, an dem man sich direkt zum Kauf verabredet. Dies ist in vielerlei Hinsicht problematisch: Zum einen kann man sich kein Bild von der Unterkunft und der Haltung der Welpen machen. Des weiteren gibt es nach dem Kauf keine Anlaufstelle, um bei Problemen oder Fragen nachzuforschen.
Wird der Hund dann an dem Treffpunkt gezeigt, hat man meistens wenig Zeit, um die Gesundheit des Welpen zu prüfen. Auf den ersten Blick ist immer zu erkennen ob der Hund gewaschen und gepflegt wurde. Seine Augen, Ohren und der Hintern sollten unbedingt sauber sein. Der Geruch des Hundes sollte nicht zu auffällig sein. Auch sein Verhalten sollte man unbedingt analysieren: Der Welpe sollte neugierig und munter wirken, schlechte Anzeichen sind zitterndes Verstecken in oder hinter Kartons.
Fallen bei späteren Untersuchungen Krankheiten wie die sogenannte Parvovirose auf, sind Behandlung meistens sehr teuer, aufwendig und dennoch nicht immer von Erfolg gekrönt.

Hundekauf „von der Straße“ – Worauf sollte man achten?

  • Möglichst viel Zeit für die Begutachtung des Welpen nehmen
  • Auf saubere Augen, Ohren und Hintern achten
  • Geruch prüfen
  • Hunde- und Impfpass auf Echtheit prüfen
  • Informationen und Hintergrund zum Verkäufer einholen
  • Krankheiten erfragen und Ausschließen

Wo den Welpen kaufen – Fazit:

Es ist klar, dass man sich auf der einen Seite viel Zeit nehmen sollte, um die richtige Hunderasse auszuwählen. Mindestens genauso wichtig ist jedoch das Finden eines guten Verkäufers. Fast immer ist ein seriöser und qualifizierter Hundezüchter die geeignetste Wahl. Hier bekommt man die meisten Informationen zur Rasse und zum persönlichen Welpen, darüber hinaus wird auf Fragen und Probleme kompetent reagiert und eingegangen. Wichtige Dokumente wie ein Impf- oder Hundepass sind selbstverständlich beim Hundekauf dabei. Natürlich haben all diese Vorteile ihren Preis. Der Welpenkauf beim Rassezüchter ist vergleichsweise teuer, lohnt sich aber fast immer.
Vor allem die Folgekosten für Krankheiten und Probleme die Welpen aus der Hand unseriöser Händler verursachen können, nehmen nicht selten das Ausmaß von den mehrfachen Anschaffungskosten an, die Anfangs noch das Hauptargument für den Hundekauf von einem weniger professionell auftretenden Verkäufer waren. Daher ist der Hundekauf „von der Straße“ nicht zu empfehlen.
Sicher gibt es auch Hobbyzüchter, die ähnlich professionell und fürsorglich auftreten wie die teureren Rassezüchter. Hier kann man zum einen schnell persönlichen Kontakt aufbauen und mit einem niedlichen Mischlingswelpen sogar etwas Geld bei der Anschaffung sparen.

Weitere Informationen

Hier findest du weitere Informationen, wenn du dir einen Welpen anschaffen möchtest:

1. Vor dem Welpenkauf
1.1. Welcher Hund passt zu mir?
1.2. Anforderungen an Hundehalter
1.3. Kosten der hundehaltung
1.4. Wo den Welpen kaufen?
1.5. Erstausstattung für Hundewelpen
1.6. Hundenamen

Mein erster Rottweiler Welpe - Buch


Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu