Rottweiler-Hunde.com

Erstausstattung für Hundewelpen

Erstausstattung Welpe
Jeder kleine Welpe benötigt eine gewisse Grundausstattung wenn er sein neues Zuhause auffindet. Nur so kann der Hund sich wohlfühlen und prächtig entwickeln. Die Anforderungen unterscheiden sich natürlich hinsichtlich der Hunderassen und Größen der Tiere immer ein wenig, dies sollte man im Hinterkopf behalten. In meiner kleinen Übersicht zeige ich die Grundsätzliche Erstausstattung für Hunde. Hierauf sollte auf keinen Fall verzichtet werden und die Gegenstände im Idealfall schon vor dem Hundekauf erstanden werden!

Hundekorb

Der Welpe benötigt in jedem Fall einen definierten Schlaf- und Ruheplatz. Nur so kann er sich zurückziehen und sich wohlfühlen. Dafür eignen sich entweder Hundedecken oder Hundekörbchen. Diese sollten natürlich der Hundegröße entsprechend ausgewählt werden. Damit es der Hund ausreichend bequem hat, können noch günstige oder ausrangierte Kissen den Schlafplatz ergänzen. Waschbare Materialien erleichtern die Pflege und die Reinigung sehr!
 

Leine

Zu jedem Hund, egal wie alt dieser ist, gehört mindestens eine Leine. Dabei gibt es eine sehr große Auswahl, die sich am einfachsten in zwei Kategorien aufteilen lässt. Zum einen gibt es die klassischen Führleinen, zum andern die flexiblen Leinen, die sich in der Länge variabel verstellen. In den ersten Monaten der Welpenerziehung sollte man erstere in einer Länge von ungefähr 2 Metern wählen. So kann sich der Hund an den angeleinten Spaziergang gewöhnen. Darüber hinaus kann man besser in die Erziehung des Hundes eingreifen. Später kann man weitere Leinen hinzu kaufen, die eine weitere Länge aufweisen oder flexibel sind. Dabei sind auch persönlichen Vorlieben und dem Budget kaum grenzen gesetzt. Ohne hin wird eine Leine niemals ein ganzes Hundeleben durchhalten. Durch ständige Reibung und Anknabbern nehmen Leinen schnell schaden.
 

Hundehalsband

Das Hundehalsband bildet zusammen mit der Hundeleine eine wichtige Einheit im täglichen Hundeleben. Zu Beginn sollte man ein Halsband wählen, welches relativ leicht und flexibel ist. Auf keinen Fall sollte das Band zu eng anliegen und scheuern. Es muss für den Hund angenehm zu tragen sein. So gewöhnt sich der Hund an die erst einmal ungewohnte Situation ein Halsband tragen zu müssen. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass die Größe des Halsbands dem ständigen Wachstum des Welpen angepasst wird. Im Regelfall wird so in den ersten Jahren alle fünf Monate ein neues Hundehalsband fällig.
 

Näpfe

In jedem Fall braucht der Welpe von Anfang an zwei Näpfe. Ein Napf ist nur für Wasser, und sollte stetig aufgefüllt werden. Der andere Napf ist für das passende Futter gedacht. In den meisten Fällen wird ein leichtes aber reichhaltiges Trockenfutter empfohlen.
 

Bürsten

Je nach Hunderasse sollte eine oder mehrere Bürsten angeschafft werden. Vor allem Hunde mit langem Fell brauchen oftmalige Pflege, damit sich ihre Haare nicht verfilzen. Aber auch kurzhaarige Hunde müssen gebürstet werden, damit der Haarverlust reduziert wird.

Spielsachen

Der junge Welpe muss vor allem in der Anfangszeit stets beschäftigt werden. Wie ein kleines Kind kann er sich teilweise auch selber die Zeit mit Spielsachen vertreiben. Zum einen sollten das klassische und ungefährliche Sachen sein wie Bälle oder alte Kuscheltiere. An Tauen und Schnüren kann man sich mit dem Hund beim Kräftemessen mehrere Stunden beschäftigen. Man kann sich zusätzlich selber einen großen Gefallen machen indem dem Welpen immer ein Kauknochen oder -Knoten zur Verfügung steht. So kann er zumindest einen Teil seiner neugierigen aber manchmal auch leider destruktiven Energie auslassen.
 

Zeckenzange

Eine sogenannte Zeckenzange oder Zeckenkarte entfernt schnell und einfach unerwünschte Parasiten, die sich der Hund leicht beim Auslaufen in hohen Gräsern oder Büschen einfängt.
 

Putzmittel

Eine ausreichende Menge an Küchenrolle und alten Handtüchern sollte in jedem Haushalt mit einem jungen Welpen zur Verfügung stehen. Schließlich ist der Hund vor allem in den ersten Wochen oder Monaten bestimmt noch nicht stubenrein. Damit der penetrante Geruch der Fäkalien verdrängt wird, eigenen sich zahlreiche Putzmittel aber auch klassischer Weise Essig.

 

Checkliste: Erstausstattung für meinen Welpen

  • Schlafplatz: ausreichend große Hundedecke oder Hundekörbchen und alte Kissen
  • Hundeleine: eine rund 2 Meter lange Leine
  • Hundehalsband: leichtes, flexibles Hundehalsband
  • Napf: 2 Näpfe, einer für Wasser, einer für (Trocken-)Futter
  • Hundebürsten: Mindestens eine Brüste zur Fellpflege (je nach Hunderasse)
  • Spielsachen: Beschäftigung des Welpen durch verschiedenes altes Spielzeug, Taue, Knoten oder Kauknochen
  • Zeckenzange: Schnelle Entfernung von Parasiten
  • Putzmittel: In der Phase der Eingewöhnung und in der Lernphase der Stubenreinheit notwendig

Weitere Informationen

Hier findest du weitere Informationen, wenn du dir einen Welpen anschaffen möchtest:

1. Vor dem Welpenkauf
1.1. Welcher Hund passt zu mir?
1.2. Anforderungen an Hundehalter
1.3. Kosten der hundehaltung
1.4. Wo den Welpen kaufen?
1.5. Erstausstattung für Hundewelpen
1.6. Hundenamen

Mein erster Rottweiler Welpe - Buch


Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu