Rottweiler-Hunde.com

laufende Kosten für einen Hund

Kosten für einen Hund
Kosten für einen Hund

Da es nicht nur Anschaffungskosten sondern auch laufende Kosten für einen Hund gibt, möchte ich hier etwas näher darauf eingehen.


Kurzüberblick / Kosten pro Jahr:

  • Futterkosten (ca. 600 – 800€)
  • Leckerlies (ca. 50€)
  • Impfungen (ca. 70€)
  • Wurmkuren & Zeckenmittel (ca. 120€)
  • Hundesteuer (ca. 200 – 300€)
  • Hundehaftpflichtversicherung (ca. 50 -70€)
  • Op-Kostenschutz (180€)
  • Weitere Tierarztrechnungen (ca. 80€)
  • Hundeschule oder Hundesport (ca. 100€)
  • Spielzeug (ca. 50€)

Insgesamt sollte mal also ca. 1600€ für den Rottweiler pro Jahr einplanen.

Futterkosten:

Das Futter sollte auf jedenfall einen hohen Stellenwert im Umgang mit dem Hund einnehmen. Hier sollte auch nicht nur auf den Preis geschaut werden, sondern auf hochwertiges Futter.

laufende Kosten für einen Hund - Hundefutter

laufende Kosten für einen Hund – Hundefutter

Dies kann sich auch wieder bezahlt machen, da der Hund weniger erkrankt oder z.B. kein Karies bekommt weil das Futter nicht künstlich gesüßt ist.

Leckerlies / Hundespielzeug:

Sind wir mal ehrlich. Sie sind nicht nötig und der Hund wird auch nichts vermissen, wenn er sie nicht bekommt. Jedoch möchten wir unserem Rottweiler als auch uns hin und wieder eine kleine Freude bereiten. Hierfür eignen sich natürlich Leckerlies, welche nicht nur Spaß machen und lecker schmecken, sondern vlt. auch noch zusätzlich den Spieltrieb des Hundes fördern. Ebenso gilt dies auch für spezielles Hundespielzeug.

Impfungen / Wurmkuren / Zeckenmittel:

Impfungen sind wichtig um den Hund vor typischen Krankheiten wie z.B. Tollwut zu schützen. Sie sind unumgänglich, wenn man einen Hund besitzen möchte. Auch eine regelmäßige Wurmkur ist nötig um dem Hund qualen und Krankheit zu ersparen. Da du hoffentlich mit deinem Hund oft in den Wald und auf Wiesen gehst, lohnt es sich auch passende Zeckenmittel für Hunde zu kaufen, da man sonst stetig damit beschäftigt ist die Zecken mit der Zange zu entfernen. Und das ist sicher keine schöne Aufgabe.
Mehr Informationen zur Gesundheit für deinen Hund: hier klicken

Hundehaftpflichtversicherung:

Eine Hundehaftpflichtversicherung ist nötig bei der Haltung eines Hundes. Sie schützt den Hundebesitzer bei teuren Schadensfällen. Hier solltest du dir einmal die verschiedenen Hundehaftpflichtversicherungen im Vergleich näher anschauen, um dich danach am besten für eine entscheiden zu können.

OP-Kostenschutz:

Sie kommt unverhofft, spontan und voller schrecken. Die OP für deinen Hund.

laufende Kosten für einen Hund - Rottweiler

laufende Kosten für einen Hund

Es kann schnell passieren, dass sich z.B. dein Hund schwer verletzt und eine OP nötig ist, damit er keine bleibenden Schäden mit sich trägt oder die Situation überhaupt überleben kann. Da die Kosten für Operationen beim Tierarzt wirklich hoch ausfallen können, empfiehlt es sich, durch einen monatlichen Beitrag mit einem OP-Kostenschutz abzusichern.

Weitere Tierarztrechnungen:

Man sollte immer etwas Geld beiseite legen, damit kleinere Tierarztkosten damit abgedeckt werden können. Denn es kann immer mal etwas passieren und wenn man etwas beiseite gelegt hat, wird man nicht von den Kosten überrascht. Es empfiehlt sich, pro Jahr einen Betrag von 80€ für den Tierarzt einzuplanen.

Hundeschule, Hundesport und Welpenkurse:

Zunächst empfiehlt es sich einen Welpenkurs zu besuchen, damit der Hund schon von klein auf eine gute Erziehung erfährt. Dies ist, wie sich zeigen wird, Gold wert! Später leidet man z.B. durch verzogenes Verhalten des Hundes. Ob man anschließend noch weiter in die Hundeschule oder zum Hundesport geht, ist natürlich jedem selbst überlassen.

Bildquelle: Cliph

Mein erster Rottweiler Welpe - Buch


Über den Autor zeige alle Artikel Autor Webseite

Simon

Hallo, ich bin Simon und Autor auf "rottweiler-hunde.com". Ich hoffe euch gefallen meine Artikel. Über Feedback, Ideen und Tipps freue ich mich sehr. Schreibe doch einfach in die Kommentare.

2 KommentareHinterlasse ein Kommentar

  • Gute Zusammenfassung der laufenden Kosten, über die jeder angehender Hundehalter informiert sein sollte. Beim Rottweiler fällt der Punkt zwar sicher nicht ins Gewicht, bei anderen Hunderassen kommen mitunter auch noch die laufenden Kosten für den Hundesalon hinzu – Rassen, die z.B. regelmäßig fachmännisch getrimmt werden sollten. Auch Hundesitter oder Tierpensionen kosten Geld, für den Fall, dass man mal kurzfristig Hundebetreuung braucht.

    • Hallo Sonja. Danke für dein Kommentar und für die Ergänzung!

      Ich denke auch, dass die laufenden Kosten stark Rasseabhängig sein können. Was bei manchen Rassen überhaupt nicht ins Gewicht fällt, wird sich bei anderen wieder deutlich bemerkbar machen. Siehe: Hundesalon.

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu