Rottweiler-Hunde.com

Krankheiten beim Hund

Krankheiten beim Hund - Tierarzt
Krankheiten beim Hund - Tierarzt

Was sind eigentlich die typischen Krankheiten beim Hund? Oft sind diese Rasseabhängig. In diesem Beitrag zeige ich was ein gesunder Hund ausmacht und welche rassetypischen Krankheiten der Rottweiler haben kann.


Was ist ein gesunder Hund?

Ein gesunder Hund hat glänzendes und gesundes Fell. Seine Haut ist geschmeidig und elastisch und ohne auffällige Schuppungen oder ähnliches. Er hat klare und weiche Augen und die Nase ist feucht und kühl. Die Ohrmuscheln sollten nicht zu warm sein und natürlich sauber. Er sollte zudem einen guten Appetit haben und einen festen Kot. Auch aus dem Mund stinkend sollte er nicht, wobei dies auch Ernährungsabhängig sein kann. Er hat ein rosa-rötliches Zahnfleisch und gesunde Zähne ohne Karies. Die normale Körpertemperatur beträgt 37,5 – 39 Grad mit einer Atemfrequenz von 10 – 30 mal pro Minute. Der Puls liegt bei 60 – 120 Schläge pro Minute. Der Hund sollte täglich zwischen 20 und 70 Milliliter Flüssigkeit pro Kilogramm Körpermasse zu sich nehmen wobei der tägliche Urin zwischen 20-45 Milliliter pro Kilogramm liegen sollte.

Krankheiten beim Hund: Typische Rottweiler Krankheiten

Es gibt eine Reihe an Krankheiten, welche besonders häufig bei Rottweiler auftreten. Jede Hunderasse hat ihre eigene gesundheitlichen Probleme, daher ist es wichtig, dass von klein auf, darauf geachtet wird ob der Hund irgendwelche Anzeichen der Krankheiten zeigt.

Krankheiten beim Hund

Krankheiten beim Hund

Liste mit den typischen Rottweiler Krankheiten:

Krankhafte Herzverengung:

Dies ist ein vererbter Herzfehler, durch den der ungehinderte Rückfluß des Blutes aus dem Herzen beinträchtigt wird.

Symptome:

  • Schnelle Ermüdung
  • Atemnot
  • Kollapsneigung bis hin zu Ohnmachtsanfällen
  • Der Herzrythmus ist unregelmäßig

Degenerativer Kreuzbandriss:

Die Kreuzbänder in den Kniegelenken sorgen beim Hund für eine Stützfunktion. Diese können jedoch auch reißen und gedehnt werden, was für den Hund enorme Schmerzen verursacht. Verletzte Kreuzbänder werden durch das lahmen des Hundes gezeigt.

Degenerative Rückenmarkentzündung:

Bei der Rückenmarkentzündung sind die Blutgefäße nicht mehr frei, was dazu führt, dass sich Flüssigkeit ansammelt. Diese Krankheit kann z.B. durch falsches Landen des Hundes entstehen. Sie ist eine eher seltene Krankheit, jedoch ist der Rottweiler für zwei unterschiedliche Varianten der Rückenmarkentzündung anfällig.

Ellbogengelenksdysplasie (ED):

Unter ED fasst man verschiedene Krankheiten  des Ellenbogengelenks zusammen, deren Auftreten auf einer genetisch bedingten Veranlagung beruht. Durch die Krankheit beim Hund ist das Ellenbogengelenk nicht mehr so gut belastbar wie bisher. Starke Belastungen in der Wachstumsphase, zu lange Spaziergänge oder auch übermäßiges Treppensteigen können zur Ellbogengelenksdysplasie führen.

Symptome:

  • Gemischt Lahmheit
  • Sonderbare Auswärtsstellung der Vorderpfoten

Hüftgelenksdysplasie (HD):

Hierbei handelt es sich um eine Missbildung der Gelenkkugel und der Gelenkpfanne mit klinischen Anzeichen einer Hüftlahmheit. Die Krankheit ist unter Hunden sehr verbreitet, leider auch unter Rottweilern. Die Hüftgelenksdysplasie ist eine vererbte Krankheit der Elterntiere und kann durch Röntgenaufnahmen oder DNA Tests festgestellt werden.

Bildquelle: Jens-Olaf

Mein erster Rottweiler Welpe - Buch


Über den Autor zeige alle Artikel Autor Webseite

Simon

Hallo, ich bin Simon und Autor auf "rottweiler-hunde.com". Ich hoffe euch gefallen meine Artikel. Über Feedback, Ideen und Tipps freue ich mich sehr. Schreibe doch einfach in die Kommentare.

5 KommentareHinterlasse ein Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu