Rottweiler-Hunde.com

Rottweiler Welpen

Rottweiler Welpe

Schnell hat man sich in einen niedlichen Rottweiler Welpen verliebt, möchte ihn mitnehmen und behalten. Wird der Kauf eines Rottweilers aber angedacht, sollte man sich jedoch über die Konsequenzen dieser Entscheidung bewusst werden: Der Rottweiler wird im Normalfall ein persönlicher Weggefährte für die kommenden 10 bis 12 Jahre! Vorher sollte man sich gut über den Rottweiler, sein Wesen, die Kosten und alles weitere im Zusammenhang informieren. Auf dieser Internetset sammeln wir die wichtigsten Fakten, die beim Rottweiler Welpen kaufen eine große Rolle spielen. Darüber hinaus gibt es natürlich noch die Möglichkeit, interessante und empfohlene Literatur zu studieren. So kann sich jeder Interessent ein sehr gutes Basiswissen zu diesem Thema aneignen.


Was muss ich vor dem Kauf des Rottweiler Welpen beachten?

Vor dem Kauf des Rottweilerwelpen gilt es einige wichtige Punkte zu klären. Sehr entscheidend ist zum Beispiel die Frage nach der vorhandenen Zeit, denn ein Rottweiler benötigt Pflege, Einfühlungsvermögen und Beschäftigung. Andernfalls langweilt sich der Hund oder er leidet an schlechter Gesundheit, wenn er nicht genügend Bewegung bekommt. Wichtig ist auch ein gewisses Maß an Geduld und Beharrlichkeit bei der Erziehung des Rottweilers.

Urlaub, Kosten und die Familie

Nicht zu Vernachlässigen ist auch der Punkt Urlaubsplanung. Nicht immer ist der Besitzer in der Lage den Rottweiler mit in den Urlaub zu nehmen. Daher ist es dringend notwendig, dass der Hund eine Bezugsperson hat, bei der sich eine Zeit lang auch ohne sein Herrchen wohlfühlt.
Die Wohnverhältnisse sollten in jedem Fall passen und eher großzügig sein, schließlich handelt es sich beim Rottweil nicht um einen kleinen Hund.
Ein mögliches Problem könnten in diesem Zusammenhang Mitglieder der Familie darstellen, die entweder mit der Anschaffung des Rottweilers nicht einverstanden sind oder allergisch auf Hunde reagieren. Daher ist eine gute Absprache mit allen Mitbewohnern und Familienmitgliedern vor dem Kauf des Rottweilerwelpen dringend notwendig.

Schließlich kann es passieren, dass die laufenden Kosten für den Rottweiler geteilt werden. Diese sind immer im Hinterkopf behalten werden. Die Anschaffungskosten für einen reinrassigen Rottweiler fallen ebenso an wie mögliche Wesenstests oder eine Kampfhundesteuer. Bezüglich des letzteren Punktes sollte man sich daher frühzeitig bei der Indostelle der Stadt über die Landeshundeverordnung des Bundeslandes informieren. Diese Unterscheiden sich nämlich innerhalb Deutschlands teilweise sehr stark, in der Schweiz und in Österreich wird auch noch einmal unterschieden.

Vor dem Kauf des Rottweiler Welpen – Auf einen Blick

  • persönliche vorhandene Zeit feststellen
  • Geduld und Beharrlichkeit für Erziehung aufbringen
  • gute Urlaubsplanung bzw. Planung der Unterkunft des Rottweilers
  • ausreichende Wohnverhältnisse
  • Rücksprache mit Familie und Mitbewohnern (Erlaubnis und Allergien)
  • laufende Kosten beachten
  • Anschaffungskosten, Kosten für Wesenstest und Steuer kennen
  • Landeshundeverordnung prüfen

Wie erkenne ich einen seriösen Rottweilerzüchter?

Vor dem Kauf des Rottweilers sollte man sich genügend Zeit lassen, um einen seriösen Rottweilerzüchter zu finden und ihn gut kennen zu lernen. Der Züchter hat die Aufgabe alle Welpen des Wurfs zu zeigen, Hinweise zur Haltung zu geben und zum Wesen der Rasse im Allgemeinen zu beraten. Im Idealfall ist der Züchter mit voller Hingebung mit dem Thema Rottweiler vertraut und auch nur auf diese Rasse spezialisiert.
Der Züchter zeigt nicht nur die Welpen, sondern auch die Mutter und auch den Vater. Damit kann man sich von einem gesunden Stammbaum der Hunde überzeugen. Ein guter Züchter, der auf die Reinrassigkeit des Rottweilers achtet, hat pro Jahr nur einen Wurf und eher wenige Zuchttiere vorzuweisen. Von sogenannten Massenzüchtern ist Abstand zu nehmen.
Normalerweise sollte der Züchter darauf achten, dass die Welpen wegen des erhöhten Gesundheitsrisikos nicht vor der dritten Lebenswoche Interessanten gezeigt werden sollten.

Genauso wie sie Interesse haben den Züchter kennen zu lernen, sollte dieser auch das Interesse haben sich über ihre Lebensumstände zu informieren, um so besser abzuschätzen, ob der Rottweiler bei ihnen in guten Händen ist. Im Ernstfall oder bei Unsicherheit kann der Züchter auch explizit von der Anschaffung eines Rottweilers abraten.

Die Verantwortung des Züchters
Sollte der Züchter beim Gespräch versuchen den Welpen aufzudrängen, sollte man skeptisch werden. Auch sollte der Züchter nicht zu ihnen nach Hause kommen, seriös ist der Kauf nur, wenn sie den Rottweiler Welpen persönlich abholen.
Schon auf den ersten Blick sollte darauf geachtet werden, dass es sich nicht um einen dubiosen Hundehändler handelt, der seine Rottweiler nur in Zwingern hält. Dann wachsen die Hunde isoliert auf, wichtig ist es , dass Rottweiler früh den Umgang mit dem Menschen kennenlernen und sich auch viel an der frischen Luft aufhalten können. In den Räumlichkeiten in denen die Hunde gehalten werden sollten gute hygienische Umstände herrschen. Dies ist leicht am Geruch und der Sauberkeit zu erkennen. Spielzeuge, Körbchen und individuelle Fress- und Wassernäpfe zeugen von einem liebevollen Umgang mit den Rottweilern.

Seriöser Rottweilerzüchter – Auf einen Blick

  • Zeit bei der Auswahl lassen
  • Züchter zeigt offen alle Welpen, Mutter und Vater
  • Welpen sollten erst ab dem Alter von 3 Wochen gezeigt werden
  • Gute Beratung zu Hundehaltung, Wesen und Rasse
  • gegenseitiges Kennenlernen von Züchter und Käufer
  • ehrliches Raten oder Abraten zum Kauf, kein aufdrängen des Welpen
  • Spezialisierung auf den Rottweiler, nicht auf weitere Rasse
  • keine Zwingerhaltung
  • hygienische, saubere und geruchlose Räumlichkeiten
  • Spielzeug und Ausstattung vorhanden
  • Gewöhnung an den Menschen
  • Auslauf an der frischen Luft
  • Hund beim Züchter abholen, nicht umgekehrt

Hier findest du alle Informationen über Rottweiler Züchter:
Rottweiler Züchter

Worauf sollte ich bei Rottweilerwelpen achten?

Auf einige Punkte sollte beim Rottweiler Welpen geachtet werden, bevor er an den Besitzer übergeben wird. Grundsätzlich sollte dies nicht vor der achten Lebenswoche passieren.
Rottweilerwelpen sollten vor der Abgabe an den Käufer eine Tätowierung oder einen Einsatzchip erhalten. Damit wird der Hund registriert und gekennzeichnet.
Damit der Welpe gesund und sauber übergeben wird, muss der Züchter den Welpen wiederholt entwurmen. Darüber hinaus ist eine sogenannte Grundimpfung Pflicht. Diese wir in den ersten vier Lebensjahren jährlich erneuert. Dazu gehört auch der passende Impfpass mit einem Gesundheitszeugnis.

Neben diesen Punkten, die der Züchter zu erfüllen hat, sollte man selber den Welpen auf einige Punkte hin prüfen. Allgemein sollte der sichtbare Zustand des Rottweilerwelpen überzeugend sein. Der Welpe sollte weder zu fett noch zu mager sein, sein Fell sollte glänzen und eine hohe Haardichte aufweisen. Ersteres ist an einem zu dicken Bauch oder an vorstehenden Knochen direkt zu erkennen. Damit lassen sich spätere Krankheitsbedingte Probleme von vorne herein identifizieren. Auch das Wesen des Hundes lässt sich schon im Welpenstadium erahnen: Der Rottweiler Welpe sollte neugierig und verspielt sein. Ängstliche und isolierte Welpen können sich problematisch entwickeln.

Unbedingt beachten!
Auf bekannte Probleme im und am Hundemal wie starker Vorbiss oder faule Zähne sollte ebenso geachtet wie auf eine rosafarbene Zunge und das Zahnfleisch. Bei der Nase gilt es konkret auf Ausfluss oder Verkrustungen zu achten. Hier könnten Krankheiten eine Ursache sein. Ähnliches sollte man auch im Bereich der Augen prüfen. Strak tränende oder verklebte Augen deuten auf ein gesundheitliches Problem hin. Gesunde Augen glänzen hingegen klar.
Die Ohren des Rottweiler Welpen sind von Züchter zu reinigen und sollten nicht streng riechen. Selbiges gilt auch für den After, der kontrolliert werden sollte.

Letztlich sollte eine drohende Hüftgelenksdysplasie ausgeschlossen werden. Diese bekannte Krankheit, die vermehrt beim Rottweiler auftritt, kann durch Kennwerte der Ellenbogendysplasie bei den Elterntieren überprüft werden. Die Anlagen zur Dysplasie sind schließlich zu großen Teilen erblich bedingt.

Checkliste Rottweilerwelpen – Auf einen Blick

  • nicht vor der 8. Lebenswoche abgegeben
  • gechipt oder tätowiert
  • mehrfach entwurmt
  • Grundimpfung mit Impfpass und Gesundheitszeugnis
  • nicht zu mager oder zu fett
  • Fell dicht und glänzend
  • Wesen neugierig und verspielt
  • Zähne in gesundem Zustand
  • Zahnfleisch und Zunge rosafarben
  • Nase ohne Ausfluss oder Verkrustungen
  • Augen klar glänzen und nicht stark tränend
  • saubere Ohren ohne strengem Geruch
  • sauberer, nicht verklebter Afterbereich
  • Hüftgelenksdysplasie prüfen

Mein erster Rottweiler Welpe - Buch


Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu