Rottweiler-Hunde.com

Mischling

Rottweiler Mischling
Wie allseits bekannt ist, handelt es sich beim Rottweiler um einen kraftvollen Hund mit starker Statur. Hunde dieser Rasse können sogar bis zu 50 Kilogramm wiegen. Sein Fell hat die charakteristische rötlich braune Fellfärbung, den sogenannten Brand an bestimmten Fellpartien. Eine alternative zum reinrassigen Rottweiler stellen Rottweiler Mischlinge dar. Es lassen sich häufig Mischlinge des Rottweilers mit dem Einfluss von Dobermännern, Labradoren oder auch Schäferhunden finden. Auch Kombinationen des Rottweilers mit Bulldoggen, Mastiffs oder Husky sind gängig. Dann ändert sich natürlich die äußere Erscheinung im Vergleich zum reinrassigen Rottweiler. Diese kann aber besonders liebenswürdig sein. Gerne lässt man sich da auf einen niedlichen Rottweilermischling ein!

Rottweiler Mischlinge

Der Rottweiler-Mischling ist nicht reinrassig. Es handelt sich im Prinzip um eine Mischung aus einem Elternteil Rottweiler und einem andersrassigen weiteren Elternteil. Natürlich kann der Mischling daher selbst bei reinrassigen Eltern nicht reinrassig werden! Es ist auch nie vorauszusehen, welche Merkmale welcher Rasse sich bei dem Mischlingswelpen dominant durchsetzen werden.

Der Rottweiler Mischling.
In vielen Fällen kann die Rassenzugehörigkeit jedoch gar nicht nachgewiesen werden, da die Eltern unbekannt sind. Dann kann man sich nur noch bei der Einschätzung der Rasseneinflüsse auf Grundlage der optischen Charakteristika. Der eigene Rottweiler-Mischling kann sehr einzigartig werden und so zu einem besonders individuellen Begleiter werden. Rottweiler-Mischlinge können also ganz verschiedene optische Merkmale aufweisen, wie Wesenszüge werden jedoch maximal zu einem drittel vererbt. Dies heißt auch, dass die positiven Eigenschaften des Rottweilers wie Loyalität, Spielfreude und Schutzbedürfnis weitergegeben werden.

Erscheinungsbild des Rottweiler-Mischlings

Rottweiler-Mischling mit stämmiger Erscheinung

Eine Gruppe der Rottweiler-Mischlinge fällt durch eine besonders kräftige Statur auf. Diese Körpergestalt passt gut zum reinrassigen Rottweiler. Sie entsteht wenn beide Elternteile aus eine sogenannten FCI Gruppe stammen. In derselben Gruppe wie der Rottweiler befindet sich beispielsweise Molossoiden wie der Bullmastiff, die Bulldogge, der Labrador oder der Sennenhund. Diese Mischlinge erweisen sich als besonders beschützend und seinem Herrchen bei der richtigen Erziehung gegenüber als sehr loyal.

Rottweiler-Mischling mit mittelgroßem Auftreten

Bei Rottweiler-Mischlingen mit einem Elternteil Husky, Dobermann oder deutscher Schäferhund zeichnen sich durch eine etwas zierlichere Statur aus. Dennoch passen auch diese Rassen sehr gut zusammen, da sie nachweislich entfernt verwandt sind. In vielen Fällen wird die Fellfärbung des Rottweilers übernommen. Die Kopfpartien können sich dann stärker unterscheiden und zu völlig neuen Erscheinungsformen führen. Umso verschiedener die Ausgangsrassen sind, desto neuartiger wird auch der Mischling in seinem Erscheinungsbild. Solch ein Rottweiler-Mischling ist der ideale einzigartige Begleiter!

Wesen des Rottweiler-Mischlings

Das Wesen des Rottweilers ist als anhänglich, loyal, gehorsam und kinderlieb beschrieben. Diese Basis wird auch den Rottweiler-Mischlingen vererbt.

Wie der Charakter beeinflusst wird.
Viele der Hunde gelten als mutig, sicher und stark. Durch den Einfluss der Elternteile werden die wesentlichen Charaktereigenschaften des Rottweilers und einer anderen Hunderasse vererbt. Sind die Eigenschaften der Elternhunde extrem gegensätzlich, wie beispielsweise Ruhe und Verspieltheit, dann werden diese Züge abgemildert. Hier drei Beispiele für Wesenszüge bei Rottweiler-Mischlingen:

Erfahre mehr über das Wesen eines Rottweiler:
Das Wesen eines Rottweiler

Der beständige Rottweiler-Mischling

Sucht man einen Rottweiler-Mischling der besonders geduldig und ruhig ist, sollte man auf entsprechende Elternteile achten. Hierfür eignen sich vor allem Mischlinge aus Rottweiler und Husky oder Labrador. Diese Mischung ist klug, will gefördert werden, wird jedoch nie aggressiv, sondern bleibt gelassen.

Der beschützende Rottweiler-Mischling

Der Rottweiler-Mischling mit Einfluss von Dobermann oder deutschem Schäferhund ist für seine besondere beschützende Ader bekannt. Er respektiert sein Herrchen jederzeit. Durch seine besonders guten Spürqualitäten und seine dominante Ausdauer, eignet sich dieser Rottweiler-Mischling auch als Polizeihund. Dennoch wird er bei richtiger Erziehung niemals aggressiv, sondern bleibt gelassen.

Der mutige Rottweiler-Mischling

Eine Dogge gilt als besonders feinfühlig und mutig, daher wäre auch dieser Einfluss dem Mischling vererbt. Diese Mischlinge sind besonders ruhig und niemals aggressiv. Die Kombination aus Rottweiler und Dogge sei daher besonders furchtsamen Besitzern empfohlen.

Wesen des Rottweiler-Mischlings – Überblick:

• je nach anderem Elternteil verschiedene Charakterzüge möglich
• grundsätzlich wie Rottweiler kinderlieb, treu und stark
• Mischung mit anderen Rassen führt zu interessanten neuen Wesenszügen
• Spanne von beständig bis mutig möglich

Haltung des Rottweiler-Mischlings

Wie beim Rottweiler handelt es sich bei Rottweiler-Mischlingen meistens um Hunde, die in der Haltung eine gewisse Erfahrung benötigen. Daher sei auch ein Mischling mit Rottweiler nur erfahrenen Hundehaltern empfohlen.

Haltung – der Unterschied zum reinrassigen Rottweiler.
Der Rottweiler-Mischlings-Welpe muss konsequent und geduldig aufgezogen werden. Der Besitzer muss dafür sorgen, dass sich der Mischling nicht langweilt, sondern geistig und physisch gefordert wird. Wird der Rottweiler-Mischling nämlich unterfordert oder vernachlässigt, dann kann sich das schnell in seinem späteren Verhalten und Charakter widerspiegeln. Ungewünscht wären schließlich Verhalten wie Aggressivität oder Beißen. Daher sollten auf gar keinen Fall mit Gewalt durch Schlagen oder Anschreien erzogen werden. Dies äußert sich nur in gegenteiligen Reaktionen! Die kräftige Statur des Hundes kann zu Problemen beim Besitzer führen.
Bei der richtigen Erziehung ist aber auch der Rottweiler-Mischling sehr kinderlieb und freundlich. Er sollte jedoch immer an Kinder gewöhnt werden, damit sich Hund und Mensch gegenseitig respektieren.

Haltung des Rottweiler-Mischlings – Überblick:

• Erfahrung bei der Hundehaltung notwendig
• konsequente und geduldige Erziehung notwendig
• stets geistig und physisch beschäftigen
• niemals Gewalt bei der Erziehung anwenden
• Hund und Kinder gegenseitig aneinander gewöhnen

Erfahre mehr über die Haltung von Rottweiler:
Die Haltung eines Rottweiler

Bildquelle: By Ursula Schneider / Nürmbrecht (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons

Mein erster Rottweiler Welpe - Buch


Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu