Rottweiler-Hunde.com

Kosten für einen Rottweiler

Kosten für einen Hund

Die Haltung eines Rottweilers erfordert nicht nur Zeit, es müssen auch die Kosten für den Kauf und für den Unterhalt des Hundes berücksichtigt werden. Dabei gibt es natürlich starke Unterschiede in den Kosten und der Qualität der Lebensmittel und des Zubehörs für die Rottweilerhaltung. Als groben Richtwert könnte man sicher Preisregionen um die 6000 Euro nennen. Darin inbegriffen wären dann schon die Kosten für den Rottweiler, das passende Zubehör, manchmal notwendige Wesenstests und Impfungen.
Im Großen und Ganzem ist ein Hund nicht immer günstig in den laufenden Kosten für sein Herrchen, jedoch steht außer Frage, dass jeder Rottweiler seinen Preis mehr als wert ist. Schließlich bringt der Rottweiler seinem Besitzer jeden Tag Freude und Zufriedenheit! Der Rottweiler ist in jedem Fall ein Freund fürs Leben.


Kauf

Von vorne rein sollte man auf keinen Fall an den Anschaffungskosten für den Rottweiler sparen. Wenn man ein gesundes Tier erwerben möchte, dann sollten mindestens 500 Euro eingeplant werden. Der Kostenrahmen von 1200 Euro muss aber nur bei besonders angesehenen Züchtern überschritten werden. Auch regional können sich im deutschsprachigen Raum unterschiede in den Preisen für Rottweilerwelpen ergeben.
Wichtig ist im Vorfeld die Suche nach einem geeigneten und qualifizierten Rottweilerzüchter. Hier findest du passende Züchter.

Dann ist klar, dass der Hund reinrassig und gesund ist. Er wächst in seinen ersten Tage behütet auf. Diese Anfangszeit ist sehr entscheidend für den Charakter und die spätere Aufzucht der Tieres.
Daher sollte man sich nicht von sehr niedrigen Preisen locken lassen. Dahinter winken oftmals unseriöse Hobbyzüchter oder Welpen, die an verschiedenen Krankheiten leiden.

Kosten eines Hundes: Rottweiler Welpe

Kosten eines Hundes: Rottweiler Welpe

Wenn Geld eine Rolle spielt und die Ausgaben gering gehalten werden sollen, dann kann der Besuch im Tierheim eine interessante Alternative darstellen. Hier finden sich zwar selten Welpen, meistens aber gut gepflegte Tiere, die nach einem neuen Zuhause suchen.
Als versteckten Kostenpunkt sollte man bei der Rottweileranschaffung auf keinen Fall die Schutzgebühren, Wesenstests und Steuern für das Tier vergessen. Auch diese variieren je nach Land oder Bundesland. Die sogenannte Schutzgebühr von ungefähr 100 bis 150 Euro wird beinahe überall fällig. Der Wesenstest ist im Preisrahmen von circa 210 bis 250 Euro (je nach Bundesland angesiedelt). Hinzu kommen noch die Kosten für ein Zeugnis des Tests, welches von der Stadt für 50 Euro ausgestellt wird. Um diese Kosten kommt der Besitzer eines Rottweilers von Anfang an nicht drumrum.
Jährliche Kosten für die Hunde- beziehungsweise Kampfhundesteuer fallen auch regelmäßig an, sind aber auch nicht für die Länder gesetzlich geregelt. Der durchschnitt beträgt rund 1000 Euro, es gibt aber auch Streitfälle mit Kommunen, die bis zu 200 Euro für die Haltung eines Rottweilers verlangt haben.

Kauf – Auf einen Blick

  • Nicht bei Anschaffungskosten sparen!
  • Zwischen 500 und 1200 Euro für Rottweilerkauf einplanen
  • anerkannte und qualifizierte Züchter finden
  • nur reinrassige und gesunde Welpen
  • unseriöse, günstige Züchter meiden
  • kostengünstige Alternative Tierheim
  • Schutzgebühr ca. 100 – 150 Euro
  • Wesenstest (je nach Bundesland) ca. 210 – 250 Euro
  • Zeugnis der Stadt ca. 50 Euro
  • Hunde- bzw. Kampfhundesteuer ca. 1000 Euro

Ausstattung

Zur Standartausstattung für die Haltung von Hunden wie auch eines Rottweilers gehören ein paar obligatorische Gegenstände.
Natürlich braucht der Hund zum Spaziergang eine Leine mit Halsband. Vor allem für sogenannte Kampfhunde gilt an vielen öffentlichen Stellen die Leinenpflicht. Nicht selten muss der Hund auch noch einen Maulkorb tragen. Für das Leben im Haushalt braucht der Rottweiler auf jeden Fall einen Fressnapf für Trocken- oder Nassfutter und einen Trinknapf für frisches Wasser. Früh sollte sich der Rottweiler an eine definierte Futterstelle im Haus gewöhnen, damit er nicht an anderen Stellen im Haus unbefugt Lebensmittel wegfrisst.

Beim Hundefutter selbst gibt es eine große Spannbreite an Sorten und Qualitäten. Es sollte darauf geachtet werden, die beste Ernährung für den Rottweiler aus dem eigenen Budget zu erwerben. Nicht immer muss es das besonders teure Futter sein, es sollten nur genügend Nähr- und Balaststoffe, wenig Fett und Vitamine in der Zusammenstellung zu finden sein. So bleibt der Rottweiler fit und gesund!
Ebenfalls wird dem Rottweiler am besten möglichst früh eine Ecke zum Schlafen eingerichtet. Dafür eignet sich ein ausreichend großes Hundekörbchen mit waschbarer Decke.

Die must-haves.
Das Fell des Rottweilers ist im Vergleich zu anderen Hunderassen relativ pflegeleicht. Trotzdem sollte das Fell regelmäßig gebürstet werden, damit Krankheiten auf der Hautoberfläche oder Zeckenbefall direkt auffallen. Für letztere sollte man sich speziell eine sogenannte Zeckenzange anschaffen.
Alles in allem Belaufen sich die Kosten für die aufgezählten Gegenstände, je nach gewählter Qualität, auf 100 bis 400 Euro.

Ausstattung – Auf einen Blick

• obligatorische Gegenstände
• Leine mit Halsband
• Maulkorb
• je ein Fress- und Trinknapf
• Hundefutter mit Nähr- und Balaststoffen, wenig Fett und Vitaminen
• Körbchen mit waschbarer Decke
• Bürste
• Zeckenzange
• Gesamtkosten ca. 100 – 400 Euro

Impfung und Arztbesuche

Der junge Rottweiler sollte zum Schutz gegen Infektionen durch einen Tierarzt grundimmunisiert werden. Hierbei handelt es sich um eine vierstufige Impfung gegen zahlreiche Krankheitserreger. Die erste der vier Impfungen sollte schon durch den Züchter in den ersten acht Wochen nach der Geburt des Welpen durchgeführt werden. Anschließend muss die Impfung im jährlichen Zyklus erneuert werden, damit das Immunsystem des Rottweilers entsprechende Resistenzen gegen äußere Krankheiten ausbildet. Zu beachten ist hier hinsichtlich des Kostenfaktors, dass eine der Impfungen zwischen 50 – und 100 Euro kostet. So kann man schon frühzeitig rund 400 Euro für die viermalige Impfung inklusive Tierarztbesuch einrechnen.
Regelmäßige Kontrollen beim Tierarzt können locker 100 Euro kosten, sind aber vor allem beim Verdacht auf eine Krankheit oder beim Unwohlsein des Rottweilers dringend notwendig.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einer Krankenversicherung für den Rottweiler. Für die genauen Kosten sollten man sich bei den entsprechenden Versicherungen informieren. Es ist abzuwägen, ob so eine Versicherung für den eigenen Rottweiler wirklich notwendig ist.

Impfung und Arztbesuche – Auf einen Blick

• Grundimmunisierung durch vierstufige Impfung
• Erste Impfung im Alter von höchstens acht Wochen durch Züchter veranlasst
• jährliche Wiederholung der Impfung notwendig
• Schutz gegen äußeren Krankheitsbefall
• Tierarztbesuche je nach Aufwand und Leiden ca. 100 Euro
• Krankenversicherung für Rottweiler möglich

Steuerbeitrag

In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird grundsätzlich eine Hundesteuer erhoben. Diese ist je nach Land beziehungsweise Bundesland oder Kanton unterschiedlich hoch.

Der Staat langt zu.
Belastend kommt beim Rottweiler hinzu, dass oftmals eine sogenannte Kampfhundsteuer, die an die Kommune gezahlt werden muss, fällig wird. Diese Steuer ist gegenüber der gewöhnlichen Steuer deutlich erhöht, aber nicht einheitlich geregelt. Grob gesagt kann der Betrag zehn mal höher als eine normale Hundesteuer sein. Kampfhundbesitzer konnten aber des öfteren schon durch Gerichtsverfahren niedrigere Beiträge durchbringen. Auch ein individueller Wesenstest des Rottweilers kann dafür sorgen, dass die Besteuerung des Hundes deutlich geringer ausfällt. Entsprechende Test kosten zwischen 210 und 250 Euro. Es wird zusätzlich ein Zeugnis der Stadt für 50 Euro benötigt. In diesem Zuge entfällt meistens auch die allgemeine Maulkorb und Leinenpflicht für den Rottweiler.
In der offiziellen Informationsstelle des Gemeindezentrums, also in sogenannte Bürgerbüro, kann man sich schnell und leicht über den aktuellen Steuersatz der jeweiligen Hunderasse informieren.

Steuerbeitrag – Auf einen Blick

• spezielle Kampfhundsteuer
• wesentlich höher als Hundesteuer
• je nach Land, Bundesland und Kanton verschiedene Beträge
• Individueller Wesenstest zur Reduzierung der Steuer
• Vermeiden der Maulkorb- und Leinenpflicht
• Informationen in der Informationsstelle des Gemeindezentrums bzw. Bügerzentrum

Gesamtkosten – Auf einen Blick

• Kauf: ca. 500 – 1200 Euro (reinrassiger Rottweiler)
• Ausstattung: ca. 100 – 400 Euro (ohne Futter)
• Impfung und Arztbesuche: ca. 400 Euro (Grundimmunisierung)
• Steuer: ca. 300 Euro (Kampfhundsteuer)
• Wesenstest: ca. 300 Euro
• Laufende Kosten über die Lebensdauer: ca. 3000 Euro
• insgesamt: ca. 6000 Euro

Bildquelle: Cliph

Mein erster Rottweiler Welpe - Buch


1 KommentarHinterlasse ein Kommentar

  • I am Eduardo pleasure,
    I live in Angola and I wonder what is necessary for me to have a dog of this breed and what the cost to send here in Angola

    Best Regards,
    Eduardo Messo

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu